dbb jugend thüringen informiert auf der Informationsveranstaltungen zum Übergang in den Vorbereitungsdienst für Lehrer in Thüringen

InformationsveranstaltungAm 20. Januar 2015 fand in Erfurt die alljährliche Informationsveranstaltung zum "Übergang in den Vorbereitungsdienst" an der Universität Erfurt statt. In Zusammenarbeit mit dem Fachschaftsrat waren knapp 250 Studenten anwesend, um sich über die Zeit nach dem Studium zu informieren.
weiter


Diskussionsrunde auf der „Grünen Woche“
Junge Erwerbsperspektiven braucht das Land

Diskussionsrunde auf der Grünen WocheAgenda und Positionen der dbb jugend vertrat dbb Bundesjugendausschuss-Mitglied Mareike Klostermann (Landesjugendleiterin Thüringen und stellv. komba Bundesvorsitzende) bei der Diskussionsveranstaltung „Junge Erwerbsperspektiven braucht das Land – für Frau und Mann“, zu der Katholische und Evangelische Landjugend am 21. Januar 2015 am Rande der internationalen „Grünen Woche“ in Berlin eingeladen hatten.
weiter


Aktuelles für mobile Endgeräte
Die dbb jugend App ist da!

Die dbb jugend App ist da!Aktuelles aus den Reihen der dbb jugend gibt es ab sofort auch via App für mobile Endgeräte. Egal ob Android oder Apple – das Tool funktioniert auf beiden Systemen und ist gratis für alle: Am besten direkt über den QR-Code ansteuern und installieren!
weiter


Einkommensrunde Öffentlicher Dienst der Länder:
100 Euro plus für Azubis und Anwärter und dauerhafte Übernahme!

Einkommensrunde Öffentlicher Dienst der Länder5,5 Prozent Einkommensplus, mindestens aber 175 Euro mehr, lautet die Forderung des dbb beamtenbund und tarifunion für die Einkommensrunde im öffentlichen Dienst der Länder, deren Auftakt am 16. Februar 2015 in Berlin ist. Auszubildende sollen eine Entgelterhöhung von 100 Euro monatlich erhalten und dauerhaft übernommen werden. Das Tarifergebnis soll außerdem zeit- und inhaltsgleich auf die 2,2 Millionen Anwärter, Beamten und Versorgungsempfänger der Länder und Kommunen übertragen werden. Das beschlossen Bundestarifkommission und Bundesvorstand des dbb am 18. Dezember 2014 in Berlin.
weiter


Neu gewählt

Neu gewähltAm 24. Oktober 2014 trafen sich die Landesjugendleitung der komba jugend thüringen und die Mitglieder des Landesjugendausschuss in Weimar zu ihrer jährlichen Sitzung. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Nachwahl eines/r neuen Landesjugendleiters/in, sowie zwei neuer Rechnungsprüfer/innen. Fabian Schmidt, der seit 2010 als Landesjugendleiter fungierte, gab seinen Rücktritt bekannt. Für seine geleistete Arbeit bedankte sich seine Landesjugendleitung herzlich.
weiter


Bundesjugendausschuss: dbb jugend diskutiert Generationengerechtigkeit

Mehr als 60 Teilnehmer fanden sich zur Sitzung des Bundesjugendausschusses (BJA) am 26. und 27. September 2014 im dbb forum siebengebirge in Königswinter ein – Sandra Kothe, die Vorsitzende der dbb jugend, begrüßte sie und den stellvertretenden dbb Bundesvorsitzenden Hans-Ulrich Benra, Fachvorstand Beamtenpolitik, herzlich. Benra vertrat die dbb Bundesleitung und berichtete über die aktuelle politische Lage. Auch Matthäus Fandrejewski, Sprecher der CESI Youth, war vor Ort und erläuterte den Fortgang des Aufbaus der europäischen Jugend-Dachorganisation und die aktuelle Lage in Europa.
weiter


Personalmangel im öffentlichen Dienst: Protestaktion vor dem Brandenburger Tor

ProtestMit einer Protestaktion vor dem Brandenburger Tor hat die dbb jugend am 10. September 2014 auf den rapide wachsenden Personalmangel im öffentlichen Dienst hingewiesen. "In den nächsten 20 Jahren treten fast 60 Prozent der Kolleginnen und Kollegen in den Ruhestand", erklärte Sandra Kothe, die Bundesvorsitzende der dbb jugend am Rande der Aktion in Berlin. "Die Ausbildungszahlen decken den entstehenden Bedarf überhaupt nicht."
weiter


Nachwuchsmangel braucht umfassende Lösungsstrategie

NachwuchsmangelDie dbb jugend hat sich am 10. September 2014 mit dem innenpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Oswin Veith, getroffen. Themenschwerpunkte des Gesprächs waren der demografische Wandel und der daraus resultierende Nachwuchsmangel im öffentlichen Dienst.
weiter


Landtagswahl 2014 – die dbb jugend thüringen fragt nach

WahlenDer Staat sieht alt aus. Der Altersdurchschnitt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes liegt über 50 Jahre. Jährlich verlassen etwa 12.500 vorwiegend junge Einwohner Thüringen. Wie kann unter Vorgabe des Stellenabbaupfades und Wiederbesetzungssperren der öffentliche Dienst noch Perspektiven für junge Leute bieten? Wie wollen Sie zukünftig ihre Politik gestalten, dass Thüringen wieder ein attraktives Bundesland zum Leben und Arbeiten für junge Leute wird?
weiter


Tarifabschluss Bund/Kommunen 2014
Kothe: Weiter für unbefristete Übernahme kämpfen

Als nicht nachvollziehbar hat die dbb jugend-Vorsitzende Sandra Kothe erneut die Weigerung der Arbeitgeber von Bund und Kommunen bei den vorgestern mit einer Einigung zu Ende gegangenen Tarifverhandlungen kritisiert: „Die unbefristete Übernahme tariflich zu sichern, wäre wichtig gewesen, unter anderem weil die Ausbildung dadurch attraktiver würde – wenn ich mich für eine Ausbildung entscheide, möchte ich ja später auch in dem Beruf arbeiten. Gerade im öffentlichen Dienst gibt es viele Bereiche, in denen verwaltungsintern ausgebildet wird. Damit kann man später in der freien Wirtschaft nicht viel anfangen. So wird zum Teil für die Arbeitslosigkeit ausgebildet“, sagte Kothe im Interview mit der Zeitung „Neues Deutschland“ (Ausgabe vom 3. April 2014).
weiter


dbb Film